Pressemitteilungen

Aktuelle Presseinformationen von immowelt.de
  Social Reader   Xing     LinkedIn     Twitter     YouTube   Facebook  

Alle Pressemitteilungen von immowelt.de

  • Mittelstädte im Mietpreis-Check: größte Preissprünge im Süden und Niedersachsen

    Große Preissteigerungen bei den deutschen Mittelstädten: Mieten in Fulda 40 Prozent höher als noch vor 5 Jahren / Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung von immowelt.de, in der die Angebotsmieten der 108 deutschen Städte mit 50.000 bis 100.000 Einwohnern verglichen wurden / Auch Landshut (+37 Prozent), Garbsen (+36 Prozent) und Langenhagen (+35 Prozent) mit starken Anstiegen / Höchste Mieten in den südlichen Bundesländern, niedrigste im Osten und NRW

    23. November 2017   immowelt.de
  • Drei-Länder-Vergleich: Wohnimmobilien in München 40 Prozent günstiger als in Zürich

    Immowelt-Analyse der Immobilienpreise in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Eigentumswohnungen und Häuser in München (6.520 Euro) fast halb so teuer wie in Zürich (10.940 Euro) / Berlin mit 3.320 Euro pro Quadratmeter mit Abstand günstigste Hauptstadt im deutschsprachigen Raum / Hamburg, Köln und Frankfurt preiswerter als der Großteil der österreichischen und schweizerischen Städte

    18. Oktober 2017   immowelt.de
  • Kaufpreise eilen den Mieten davon: Wohnimmobilien in Nürnberg teilweise doppelt so teuer als vor 5 Jahren

    Marktbericht Nürnberg von immowelt.de zeigt: Eigentumswohnungen und Häuser 60 Prozent teurer als noch 2012 / Stadtnahe Bezirke mit den höchsten Kaufpreis-Steigerungen: Verdopplung der Preise in Muggenhof und Gärten hinter der Veste (jeweils +108 Prozent) / Mieten steigen in 5 Jahren um 26 Prozent, höchste Mieten in der Innenstadt und der Nordstadt / Auf der „immo2017 – Messe für Kaufen, Bauen, Finanzieren“ können sich Interessierte selbst ein Bild vom Nürnberger Immobilienmarkt machen

    26. September 2017   immowelt.de
  • Immobilien als Kapitalanlage: Betongold nicht mehr uneingeschränkt eine sichere Geldanlage

    Immobilien als Kapitalanlage lohnen sich in weiten Teilen Deutschlands nur noch für erfahrene Anleger / Eine Analyse von immowelt.de zeigt: Am höchsten sind die Brutto-Renditen mit bis zu 8 Prozent im Osten und in NRW – in vielen Städten droht allerdings Leerstand / Geringe Renditen im Norden und Süden

    14. September 2017   immowelt.de
  • Sesshaftigkeit lohnt sich: So sparen Mieter tausende Euro im Jahr

    In den 14 größten deutschen Städten lohnt es sich nicht umzuziehen: Die Jahresmieten sind aktuell deutlich höher als noch 2011 / Am größten ist der Unterschied in München: Aktuell kostet eine 80- bis 120-Quadratmeter-Wohnung jährlich 5.640 Euro mehr als noch vor 6 Jahren, das zeigt eine Analyse von immowelt.de / Auch in Berlin (+4.680 Euro), Stuttgart (+3.240 Euro) und Hamburg (+3.000 Euro) bedeutet der Wohnungswechsel große Mehrkosten / Selbst nach Mieterhöhungen sind die Jahresmieten noch günstiger als heute

    07. September 2017   immowelt.de
  • Sicher muss nicht teuer sein: Der Immobilien-Check zu Kriminalität und Kaufpreisen in deutschen Städten

    In Deutschland ist Sicherheit keine Frage des Geldes – das zeigt eine Analyse des Zusammenhangs von Kaufpreisen und Einbruchskriminalität von immowelt.de / Augsburg (2.670 Euro Kaufpreis pro Quadratmeter), München (6.190 Euro) und Nürnberg (2.670 Euro) sind die sichersten Städte Deutschlands / Einbruchshochburgen sind Dortmund (1.500 Euro), Bremen (1.740 Euro) und Hamburg (3.560 Euro)

    31. August 2017   immowelt.de
  • Besser zusammen als allein: Studenten sparen in einer WG bis zu 36 Prozent der Miete

    Studenten können in 67 ausgewählten Unistädten Miete sparen, wenn sie sich eine Wohnung teilen statt alleine zu wohnen, das zeigt der Mietpreis-Check Unistädte von immowelt.de / Am größten ist die Ersparnis in Gießen (36 Prozent), Bayreuth (35 Prozent) und Koblenz (33 Prozent) / In Rosenheim, Lübeck (je 8 Prozent), Chemnitz und Cottbus (je 6 Prozent) sind die Unterschiede gering

    23. August 2017   immowelt.de
  • Dämmung und Co.: Energetische Sanierungen für Immobilienvermarktung so unwichtig wie noch nie

    Nur 43 Prozent der Immobilienprofis glauben, dass sich ein guter energetischer Zustand positiv auf den Verkaufspreis einer Immobilie auswirkt. Das zeigt der Marktmonitor Immobilien 2017 (MMI) von Immowelt / Sanierungsempfehlungen: Makler empfehlen am ehesten Dachdämmung, neue Fenster und neue Heizung / Nur 25 Prozent der Befragten geben an, für energiesparende Mietwohnungen höhere Mietpreise erzielen zu können

    22. August 2017   immowelt.de
  • Warten auf die Brexit-Flüchtlinge: Frankfurt am Main muss mit steigenden Immobilienkaufpreisen rechnen

    Kaufpreise in Frankfurt am Main kratzen an der 4.000-Euro-Marke / Brexit könnte in der Finanzmetropole bis zu 10.000 neue Stellen schaffen und die Preise weiter anheizen / Auch Umlandgemeinden können vom Boom profitieren – Bad Soden nur noch knapp unter Frankfurter Preisen

    17. August 2017   immowelt.de
  • Wohneigentum für jeden – Immobilienprofis fordern mehr Unterstützung vom Staat

    Mehrzahl der Immobilienprofis fordert mehr staatliches Engagement bei der Förderung privaten Wohneigentums in Deutschland. Das zeigt der Marktmonitor Immobilien 2017 (MMI) von Immowelt / Makler lehnen Gießkannenprinzip ab: Förderung sollte an Einkommen und familiäre Situation gekoppelt sein / Weniger Grunderwerbsteuer, weniger Bürokratie, Lockerung der Bauvorschriften könnte Neubau anregen

    10. August 2017   immowelt.de