Pressemitteilungen

Aktuelle Presseinformationen von immowelt.de
  Social Reader   Xing     LinkedIn     Twitter     YouTube   Facebook  

Alle Pressemitteilungen von immowelt.de

  • Dämmung und Co.: Energetische Sanierungen für Immobilienvermarktung so unwichtig wie noch nie

    Nur 43 Prozent der Immobilienprofis glauben, dass sich ein guter energetischer Zustand positiv auf den Verkaufspreis einer Immobilie auswirkt. Das zeigt der Marktmonitor Immobilien 2017 (MMI) von Immowelt / Sanierungsempfehlungen: Makler empfehlen am ehesten Dachdämmung, neue Fenster und neue Heizung / Nur 25 Prozent der Befragten geben an, für energiesparende Mietwohnungen höhere Mietpreise erzielen zu können

    22. August 2017   immowelt.de
  • Warten auf die Brexit-Flüchtlinge: Frankfurt am Main muss mit steigenden Immobilienkaufpreisen rechnen

    Kaufpreise in Frankfurt am Main kratzen an der 4.000-Euro-Marke / Brexit könnte in der Finanzmetropole bis zu 10.000 neue Stellen schaffen und die Preise weiter anheizen / Auch Umlandgemeinden können vom Boom profitieren – Bad Soden nur noch knapp unter Frankfurter Preisen

    17. August 2017   immowelt.de
  • Wohneigentum für jeden – Immobilienprofis fordern mehr Unterstützung vom Staat

    Mehrzahl der Immobilienprofis fordert mehr staatliches Engagement bei der Förderung privaten Wohneigentums in Deutschland. Das zeigt der Marktmonitor Immobilien 2017 (MMI) von Immowelt / Makler lehnen Gießkannenprinzip ab: Förderung sollte an Einkommen und familiäre Situation gekoppelt sein / Weniger Grunderwerbsteuer, weniger Bürokratie, Lockerung der Bauvorschriften könnte Neubau anregen

    10. August 2017   immowelt.de
  • Geräumig, energieeffizient, mit Balkon: die Traumwohnung der Deutschen im Mietpreis-Check

    3 bis 4 Zimmer, 81 bis 105 Quadratmeter, mit Balkon und hoher Energieeffizienz – so sieht die Traumwohnung der Deutschen aus, zeigt die repräsentative Studie Wohnen und Leben 2017 von immowelt.de / Mietpreise für Wohnungen in Idealgröße liegen in Deutschland durchschnittlich bei 670 Euro / Am teuersten: München mit 1.500 Euro, gefolgt von Frankfurt (1.170 Euro) und Stuttgart (1.080 Euro) / Moderate Preise dagegen in Dortmund (570 Euro), Essen (600 Euro) und Leipzig (610 Euro)

    02. August 2017   immowelt.de
  • Kaufpreis-Boom jetzt auch in kleinen Großstädten: Immobilienpreise verteuern sich rasant

    Kaufpreisbarometer von immowelt.de zeigt: Kaufpreise steigen in 71 der 79 deutschen Großstädte / Höchste Steigerung bei kleinen Großstädten unter 500.000 Einwohnern – Spitzenreiter Magdeburg mit 31 Prozent / Preisrückgänge nur in wenigen Städten – Immobilien in Gelsenkirchen 14 Prozent günstiger als im Vorjahr

    30. Juni 2017   immowelt.de
  • Mehr Ansehen: Makler hätten Sachkundenachweis befürwortet

    73 Prozent der Immobilienprofis würden Sachkundenachweis statt Fortbildungspflicht bevorzugen / Beschlossene Gesetzesänderung zur Einführung einer Fortbildungspflicht nur von 15 Prozent unterstützt / Chance auf Stärkung des Branchenimages verpasst

    28. Juni 2017   immowelt.de
  • Zweck verfehlt, bald abgeschafft: Mietpreisbremse in Mehrzahl der NRW-Städte ohne Wirkung

    In 13 von 22 NRW-Städten stiegen Mieten seit Einführung der Mietpreisbremse stärker als zuvor. Analyse von immowelt.de zeigt: Düsseldorf verbucht Mietplus von 11 Prozent / Zielgerichteter Neubau hilft: Rückgang des Preisanstiegs auf moderate 3 Prozent in Köln / 2 Jahre ohne Erfolg sind genug: künftige Landesregierung will Mietpreisbremse abschaffen

    22. Juni 2017   immowelt.de
  • Luxusgut Autostellplatz: Großstädter zahlen bis zu 93 Euro

    Fast zwei Drittel der Deutschen fahren mit dem Auto zur Arbeit / Die Mietpreise für Garagen und Stellplätze erreichen in den deutschen Großstädten mitunter stattliche Höhen, das zeigt eine aktuelle Studie von immowelt.de / In Stuttgart werden pro Monat 93 Euro verlangt, in München 65 Euro, in Hannover 40 Euro

    07. Juni 2017   immowelt.de
  • Mietpreisbremse hinterlässt keine Spuren: In den Millionenstädten steigen die Mietpreise weiter

    2 Jahre Mietpreisbremse: Mieten in Berlin (18 Prozent) und München (14 Prozent) steigen noch stärker als vor Einführung des Gesetzes, das zeigt eine Auswertung von immowelt.de / In Köln (3 Prozent) und Hamburg (2 Prozent) zeichnet sich ein Rückgang der Preissprünge ab – beide Städte haben in der Vergangenheit verstärkt in neuen, bezahlbaren Wohnraum investiert / Immowelt-CEO Carsten Schlabritz fordert mehr Investitionen in den sozialen Wohnungsbau – Kommunen müssen mehr Anreize für Investoren schaffen

    26. Mai 2017   immowelt.de
  • Marktbericht Hansestädte: So viel zahlen Hanseaten fürs Wohnen

    Immowelt.de zeigt Immobilienpreise in 21 Hansestädten: teuerste Mieten in Hamburg (10,80 Euro/m²), Lüneburg (8,80 Euro/m²) und Greifswald (8,10 Euro/m²) / Höchste Kaufpreise in Hamburg (3.560 Euro/m²), Rostock (2.410 Euro/m²) und Lüneburg (2.200 Euro/m²) / Am günstigsten wohnen Mieter in Korbach, Salzwedel (jeweils 4,80 Euro/m²) und Gardelegen (5 Euro/m²) / Günstigste Kaufpreise in Salzwedel (620 Euro/m²), Gardelegen (670 Euro/m²) und Anklam (740 Euro/m²)

    23. Mai 2017   immowelt.de