Pressemitteilungen

Aktuelle Presseinformationen von immowelt.de
  Xing     LinkedIn     Twitter     YouTube   Facebook  
zurück

Umfrage: Biomüll? Nein danke!

Biomüll unbeliebteste Müllsorte Deutschlands / Aber: Gros der Deutschen hat sich mit Mülltrennung abgefunden / Immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale, legt repräsentative Umfrage vor

Nürnberg, 16. Juni 2010. Müll ist nie besonders beliebt – doch es gibt Müllsorten, die sind unbeliebter als andere. In einer repräsentativen Umfrage von Immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale, konnten die Deutschen ihre persönliche Flop-Liste der Mülltrennung aufstellen. Und das sind sie, die unbeliebtesten Müllsorten Deutschlands:

  1. Biomüll (30 Prozent)
  2. Einwegpfandflaschen (24 Prozent)
  3. Batterien (19 Prozent)
  4. Gelber Sack / Gelbe Tonne (14 Prozent)
  5. Altglas (8 Prozent)
  6. Altpapier (6 Prozent)

Fazit: Der ewig stinkende Biomüll ist unbestrittene Nummer 1 in der Müll-Flop-Liste. Darauf folgen die ungeliebten Einwegpfandflaschen und die in vielen Winkeln verstreuten Batterien, die in den Handel zurückgebracht werden müssen.

So unbeliebt der Müll im Einzelnen auch sein mag, das Gros der Deutschen hat sich mit der Mülltrennung arrangiert. So sagen 43 Prozent, dass das Sortieren der Abfälle nicht großartig stört, 44 Prozent finden Mülltrennung sogar gut oder sehr gut.

Für die Immowelt-Studie "Wohnen und Leben" wurden im Januar 2010 vom Marktforschungsinstitut Innofact 1.029 Personen ab 18 Jahren befragt.