Pressemitteilungen

Aktuelle Presseinformationen von immowelt.de
  Xing     LinkedIn     Twitter     YouTube   Facebook  

Nachbar statt Schwiegermutter: Wem die Deutschen ihre Wohnung anvertrauen

Schwiegereltern als Wohnungsaufpasser unbeliebter als Nachbarn / Die meisten Deutschen vertrauen ihre Wohnung den eigenen Eltern oder Freunden an / Immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale, zeigt mit repräsentativer Studie die beliebtesten Haushüter

Schwiegereltern als Wohnungsaufpasser unbeliebter als Nachbarn / Die meisten Deutschen vertrauen ihre Wohnung den eigenen Eltern oder Freunden an / Immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale, zeigt mit repräsentativer Studie die beliebtesten Haushüter

Nürnberg, 3. August 2010. Mehr als doppelt so viele Deutsche würden während ihres Urlaubs dem Nachbarn und nicht den Schwiegereltern die Wohnung anvertrauen. Das hat eine repräsentative Studie von Immowelt.de ergeben, eines der führenden Immobilienportale. Unter allen Befragten sagen 11 Prozent, dass sie den Nachbarn am ehesten aufpassen lassen würden - für die Schwiegereltern konnten sich nur 4 Prozent erwärmen.

Besonders Akademiker scheinen der Schwiegermutter nicht zu trauen: Befragte mit Hochschulabschluss würden mehr als viermal häufiger den Nachbarn (14 Prozent) statt der Schwiegereltern (3 Prozent) darum bitten, im Urlaub zu Hause nach dem Rechten zu sehen.

Die beliebtesten Haushüter sind laut der Befragung die eigenen Eltern (37 Prozent) und Freunde (22 Prozent).  Auch Geschwister stehen mit 14 Prozent hoch im Kurs.

Die Ergebnisse der Studie im Überblick:
Wem würden Sie am ehesten Ihr Haus/Ihre Wohnung anvertrauen, wenn Sie im Urlaub sind?

  • Meinen Eltern: 37 Prozent
  • Freunden/Bekannten: 22 Prozent
  • Meinen Geschwistern: 14 Prozent
  • Meinen Nachbarn: 11 Prozent
  • Anderen Verwandten: 8 Prozent
  • Meinen Schwiegereltern: 4 Prozent
  • Niemandem: 4 Prozent
  • Einem Hausbetreuungsdienst („Housesitter“): 1 Prozent


Für die repräsentative Befragung wurden im Juli 2010 im Auftrag von Immowelt.de 1.042 Personen durch das Marktforschungsinstitut Innofact befragt.

Ergebnis-Grafiken stehen hier zum Download bereit.