Pressemitteilungen

Aktuelle Presseinformationen von immowelt.de
  Xing     LinkedIn     Twitter     YouTube   Facebook  
zurück

Weihnachtsschmuck: Strohsterne & Co. deutlich beliebter als blinkende Lichterketten

Die überwiegende Mehrheit der Deutschen bleibt traditionellem Weihnachtsschmuck treu. Nur etwa jeder Zehnte lässt es in der Adventszeit nach amerikanischem Vorbild ordentlich blinken. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Verbraucher-Befragung von Immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale.

Nürnberg, 2. Dezember 2008. Alle Jahre wieder leuchtet es von Balkonen und in Fenstern. Leicht entsteht der Eindruck, die amerikanische Festbeleuchtung wird von Jahr zu Jahr auch hierzulande verbreiteter. Doch die Mehrheit der Deutschen setzt beim Weihnachtsschmuck auf Tradition – zwei Drittel schmücken ihr Zuhause noch immer mit Kugeln, Strohsternen und Zweigen. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Verbraucherbefragung von Immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale.

Im Vergleich: Nur 11,7 Prozent der Deutschen beleuchten ihr Heim mit den Blinklichtern und Lichterketten aus dem Baumarkt. Der Einkauf von Festtags-Dekoration auf den Weihnachtsmärkten oder das gemeinsame Sterne-Basteln mit den Kindern gehört zur Vorweihnachtszeit dazu.

Natürlich gibt es auch Weihnachtsschmuckmuffel: 22,7 Prozent der Befragten verzichten völlig auf diesen – sei es, weil sie ihn nicht mögen (14 Prozent) oder weil das Fest per se für sie nur wenig Bedeutung hat (8,7 Prozent).

Die Umfrage im Überblick:

Geliebter Weihnachtsschmuck: Schmücken Sie Ihr Heim zu Weihnachten?

  • Ja, mit traditionellem Weihnachtsschmuck (60,7 Prozent)
  • Ja, mit möglichst vielen bunten Lichterketten (11,7 Prozent)
  • Ja, den Schmuck bastle ich mit den Kindern (4,9 Prozent)
  • Nein, für mich hat das Fest keine Bedeutung (8,7 Prozent)
  • Nein, ich mag keinen Weihnachtsschmuck (14 Prozent)

An der Umfrage haben im November 2008 über 1.160 Verbraucher teilgenommen, die auf Immowelt.de nach der passenden Immobilie gesucht haben.