Pressemitteilungen

Aktuelle Presseinformationen von immowelt.de
  Xing     LinkedIn     Twitter     YouTube   Facebook  
zurück

Nette neue Nachbarn: 88 Prozent der Deutschen stellen sich nach Umzug vor

Auf gute Nachbarschaft: Fast neun von zehn Deutschen begrüßen ihre neuen Nachbarn nach einem Umzug. Nur knapp acht Prozent wollen völlig anonym leben. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage von Immowelt.de, einem führenden Immobilienportal.

Nürnberg, 4. November 2008. Die überwiegende Mehrheit der Deutschen hat keine Lust auf anonymes Wohnen: 88 Prozent begrüßen nach einem Umzug ihre neuen Nachbarn persönlich. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Immobilienportals Immowelt.de. Dabei wartet etwa die Hälfte (43,5 Prozent) mit der Begrüßung bis zur Einweihungsparty oder auf eine andere gute Gelegenheit. Für die andere Hälfte (44,5 Prozent) gehört das baldige Klingeln an der Nachbarstür zum guten Ton. Schließlich könnte dort jemand wohnen, der auch mal im Urlaubsfall die Blumen gießen würde.

Doch die lieben Nachbarn sind nicht jedermanns Freund: Knapp acht Prozent der Deutschen legen keinen gesteigerten Wert darauf, die Menschen nebenan näher kennenzulernen und bleiben lieber anonym. Enden doch nachbarschaftliche Beziehungen nicht selten auch im Streit oder vor Gericht. Rund vier Prozent der Deutschen sind ambivalent – sie warten ab, bis die Nachbarn von selbst vorstellig werden.

Die Umfrage im Überblick:
Nach dem Umzug: Wie begrüßen Sie Ihre neuen Nachbarn?

  • Ich stelle mich persönlich vor - 44,5 %
  • Ich warte, bis sich eine gute Gelegenheit ergibt - 43,5 %
  • Ich warte, bis sich die Nachbarn selbst vorstellen - 4,2 %
  • Ich stelle mich nicht vor und bleibe anonym - 7,8 %

An der Umfrage haben im Oktober 2008 über 1.350 Personen teilgenommen, die auf Immowelt.de nach der passenden Immobilie gesucht haben.