Pressemitteilungen

Aktuelle Presseinformationen von immowelt.de
  Social Reader   Xing     LinkedIn     Twitter     YouTube   Facebook  
zurück

Sicherheit und Geborgenheit: Warum die Deutschen Immobilieneigentum erwerben

Immobilieneigentum vermittelt Sicherheit – vor allem im Alter, ergab eine Umfrage des Immobilienportals Immowelt.

Nürnberg, 21. Oktober 2004. Nach einer aktuellen Umfrage des Immobilienportals Immowelt.de verbinden die Deutschen mit dem Kauf eines Eigenheims vor allem Sicherheit und Geborgenheit (knapp 80 Prozent der Befragten). Unabhängigkeit vom Vermieter, größere Gestaltungsfreiheit oder Prestigedenken sind für die Käufer nachrangig.

Der wichtigste Grund, eine Immobilie zu erwerben, ist die Vorsorge fürs Alter. Knapp 38 Prozent der von Immowelt.de Befragten versprechen sich von der Investition in die eigenen vier Wände: „im Alter ein ordentliches Vermögen und keine Miete“. Ein knappes Drittel schätzt die Geborgenheit „zu wissen, das Haus / die Wohnung gehört mir“. Jeder 9. hebt die Sicherheit der Anlageform Immobilie hervor.

Unabhängigkeit vom Vermieter (10,7 Prozent), Prestige (6,3 Prozent) und die Möglichkeit, bei der Innenausstattung Einfluss nehmen zu können (4,5 Prozent) sind dagegen nur für eine Minderheit kaufentscheidend.

Die Ergebnisse der Umfrage im Detail:
Auf die Frage:
„Vorsorge, Sicherheit oder Glücksgefühl: Was spricht für Immobilieneigentum?“ Gut 40 Prozent der Deutschen haben die eigenen vier Wände realisiert – Tendenz steigend. Was spricht aus Ihrer Sicht für Immobilieneigentum?
antworteten:

37,9 %: Im Alter ein ordentliches Vermögen und keine Miete.

29,2 %: Das Gefühl zu wissen, das Haus / die Wohnung gehört mir.

11,4 %: Die sichere Geldanlage.

10,7 %: Keinem Vermieter Rechenschaft schuldig zu sein.

6,3 %: Ich möchte zeigen, dass ich es zu etwas gebracht habe.

4,5 %: Bad, Bodenbeläge – alles so, wie ich es will.

An der aktuellen Umfrage beteiligten sich mehr als 1.250 Interessenten, die im Oktober über Immowelt.de nach Immobilien suchten.