Pressemitteilungen

Aktuelle Presseinformationen von immowelt.ch
  Social Reader   Xing     LinkedIn     Twitter     YouTube   Facebook  

Teures Parkieren: Zentrale Stellplätze in Genf oder Zürich kosten mehr als 500 Franken monatlich

Eine Analyse von immowelt.ch über die Mieten von Stellplätzen und Garagen in den 8 grössten Städten der Schweiz zeigt:

  • Am teuersten sind Stellplätze im Median in Genf (220 Franken), Zürich (160 Franken) und Basel (150 Franken)
  • Spitzenpreise: In Innenstadt-Lagen von Genf kosten Einstellplätze über 500 Franken Miete, in Zürich gar über 600 Franken
  • Die preiswertesten Stellplätze bekommen KFZ-Besitzer im Mittel in Luzern und Winterthur (je 120 Franken)

 

Nürnberg, 3. Juli 2019. Ein eigener Einstellplatz in der Stadt ist komfortabel: Er erspart die lästige Parkplatzsuche, obendrein steht das Auto stets geschützt und sicher abgestellt. Allerdings ist ein Stellplatz in der Schweiz ein kostspieliges Unterfangen. Mehr als 500 Franken werden in City-Lagen von Zürich oder Genf pro Monat verlangt. Das zeigt eine Analyse von immowelt.ch, einem der beliebtesten Immobilienportale der Schweiz. Für den Vergleich wurden die angebotenen Stellplätze und Garagen in den 8 grössten Städten ausgewertet.

Mit Abstand am teuersten sind Einstellplätze in Genf, wo im Median 220 Franken abgerufen werden. In der Spitze kostet das Parkieren sogar noch deutlich mehr: Ein Tiefgaragenplatz in Sécheron oder Prieure, zwischen Hauptbahnhof und Ufer des Genfersees, schlägt mit 540 Franken zu Buche, eine Garage im Zentrum immerhin mit 500 Franken. Etwas weiter ausserhalb, in St. Jean, können Autofahrer aber auch schon bereits ab 20 Franken im Monat ihr Auto parken – in Moillebeau ab 30 Franken. In beiden Fällen müssen sie sich dann allerdings meist mit einem Aussenstellplatz begnügen. Insgesamt ist der Median-Preis für einen Stellplatz aber in keiner der acht untersuchten Städte so hoch wie in Genf. Da dürfte es für die Genfer Autobesitzer nur ein schwacher Trost sein, dass der mittlere Preis im Vergleich zum Vorjahr zumindest leicht zurückgegangen ist (-4 Prozent).

Zürich: Insgesamt günstiger, aber hohe Spitzenpreise

In Zürich hingegen zog der Preis für einen Stellplatz im Vergleich zu 2017 leicht an (+7 Prozent). Hier ist der Median-Wert von 150 auf 160 Franken gestiegen. In Bezug auf die Spitzenpreise übertrifft Zürich sogar Genf: Für einen Tiefgaragenstellplatz im Zentrum, beispielsweise in der Bahnhofstrasse, werden mehr als 600 Franken verlangt. Deutlich preiswerter wird es indes auch hier in den Randbezirken: In Seebach, Friesenberg oder Affoltern werden Stellplätze zum Teil bereits ab 15 oder 20 Franken pro Monat offeriert.

Niedrigere Preise in Luzern und Winterthur

In Basel und Lausanne kostet ein Stellplatz 150 bzw. 140 Franken. Im Vergleich am preiswertesten werden im Mittel Einstellplätze in Luzern und Winterthur angeboten. In beiden Städten kostet ein Stellplatz oder eine Garage im Median 120 Franken. Selbst die Höchstpreise für zentrumsnahe Stellflächen liegen unter denen anderer Städte. In der Innenstadt von Luzern werden Tiefgaragenstellplätze für höchstens 420 Franken angeboten. Autofahrer in Winterthur bekommen bereits für maximal 200 Franken im Monat einen bedachten Parkplatz in der Altstadt.

Die Mietpreise für Garagen und Stellplätze in den Städten im Überblick:

StadtMiete für Garagen/
Stellplätze 2017
Miete für Garagen/
Stellplätze 2018
Veränderung
Genf230 CHF220 CHF-4%
Zürich150 CHF160 CHF7%
Basel150 CHF150 CHF-
Lausanne140 CHF140 CHF-
St. Gallen130 CHF130 CHF-
Bern130 CHF125 CHF-4%
Luzern120 CHF120 CHF-
Winterthur120 CHF120 CHF-

 

Ausführliche Ergebnisgrafiken stehen hier zum Download bereit.

Berechnungsgrundlage
Datenbasis für die Berechnung der Stellplatz-Mietpreise in den 8 grössten Städten in der Schweiz waren 6.259 Garagen und Stellplätze, die im Jahr 2018 auf immowelt.de inseriert wurden.