Pressemitteilungen

Aktuelle Presseinformationen von immowelt.at
  Xing     LinkedIn     Twitter     YouTube   Facebook  

Österreicher mögen‘s heiß: Gut jeder 2. dreht spätestens im Oktober die Heizung auf

58 Prozent der Österreicher schalten spätestens im Oktober die Heizung an. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von immowelt.at, einem der führenden Immobilienportale Österreichs / Um Geld zu sparen, beheizen 40 Prozent nur einzelne Räume, 33 Prozent nutzen eine Zeitsteuerung, 31 Prozent drehen die Heizung stundenweise auf / Frauen ziehen sich wärmer an, wenn es kalt wird, Männer nutzen technische Hilfsmittel

Nürnberg, 20. Oktober 2016. Kaum ist die Sonnenliege verstaut, starten die Österreicher in die Heizsaison. 58 Prozent von ihnen schalten spätestens im Oktober die Heizung ein. Das zeigt eine repräsentative Studie von immowelt.at, einem der führenden Immobilienportale Österreichs. Das Klischee, wonach Frauen schneller frieren als Männer, bedient Frau jedoch nicht: Wann die Österreicher zum ersten Mal am Thermostat drehen, hängt nicht vom Geschlecht ab. Von den Männern fangen 55 Prozent spätestens im Oktober mit dem Heizen an, von den Frauen 60 Prozent. Größere Unterschiede beim Heizverhalten lassen sich dafür beim Alter feststellen: 72 Prozent der älteren Befragten (60+) haben’s spätestens ab Oktober gerne warm – bei den Jüngeren (18 bis 39 Jahre) sind es nur 47 Prozent.

So sparen die Österreicher Heizkosten

Ob mit Pellets, Gas oder Strom – Heizen ist ein teures Vergnügen. Um Geld zu sparen, nutzen die Österreicher verschiedene Möglichkeiten. 40 Prozent beheizen nur einzelne Räume und schließen die Türen, damit die Wärme im jeweiligen Zimmer bleibt. 33 Prozent nutzen ein programmierbares Thermostat mit Zeitsteuerung, 31 Prozent drehen die Heizung einfach stundenweise auf, wenn sie zu Hause sind. 30 Prozent streifen sich einen dicken Pullover über oder wickeln sich in eine warme Decke.

Frauen wärmen sich mit Kleidern, Männer mit Technik

Welche Methode die Österreicher bevorzugen, hängt auch vom Geschlecht ab. 37 Prozent der Damen schlüpfen gerne in warme Klamotten oder kuscheln sich in eine Decke, um nicht mehr zu frieren. Nur 24 Prozent der Herren greifen zum Wollpulli. Sie setzen lieber auf ausgeklügelte Technik. 37 Prozent der Männer schwören auf eine automatische Zeitsteuerung an der Heizung. Von den Frauen nutzen diese Möglichkeit nur 28 Prozent.

Für die von immowelt.at beauftragte repräsentative Studie „Wohnen und Leben 2016“ wurden im Februar 2016 500 Personen (Online-Nutzer) ab 18 Jahren befragt.

Die Ergebnisse der Studie im Überblick:

Wann schalten Sie in der Regel zur Winterzeit die Heizung an?


Was machen Sie, um Heizkosten zu sparen?

Tipps zum richtigen Heizen und Lüften bekommen Sie unter news.immowelt.at.

Ausführliche Ergebnisgrafiken stehen hier zum Download bereit.