Pressemitteilungen

Aktuelle Presseinformationen der immowelt GmbH
  Xing     LinkedIn     Twitter     YouTube   Facebook  
zurück

Immowelt mit Medien-Netzwerk auf Erfolgskurs

Im März 80 Prozent mehr Besucher und 163 Prozent mehr Exposé-Aufrufe gegenüber Vorjahr / Mehr als 75 Prozent der Profi-Anbieter bestätigten für 2003 direkten geschäftlichen Erfolg über Immowelt.de.

Nürnberg, 19.04.2004. Immowelt.de, eines der meistbesuchten Immobilienportale im Internet, ist mit dem Immowelt-Medien-Netzwerk auf Erfolgskurs. Noch nie suchten so viele Interessenten wie im März (1,65 Millionen) auf Immowelt.de nach einer Immobilie. Das ist ein Plus von mehr als 80 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Besucher riefen dabei 23,5 Millionen Seiten auf (+ 155 Prozent). Die Zahl der virtuellen Immobilienbesichtungen stieg um über das Zweieinhalbfache (+ 163 Prozent) auf 4,6 Millionen.

Für die Immobilienanbieter schlägt der rasant gewachsene Besucherstrom mit einem deutlichen Anstieg der über Immowelt.de angebahnten Abschlüsse zu Buche. Hatte 2002 jeder zweite Immobilienprofi geschäftlichen Erfolg über Immowelt.de, so bestätigten für das vergangene Jahr mehr als 75 Prozent der gewerblichen Immobilienanbieter, ihre Abschlüsse direkt über Immowelt.de angebahnt zu haben. Das ist das Ergebnis einer kontinuierlichen Umfrage der Immowelt AG unter allen Maklern, Bauträgern, Banken, Sparkassen und Liegenschaftsämtern, die auf Immowelt.de Immobilien präsentieren.

„Wir bekommen sehr viele Anfragen zu unseren Objekten über die Immowelt und sind sehr zufrieden“, bestätigt Norbert Budde vom Essener Immobilienbüro „Budde & Nieß“, das seine Immobilien auch online über die Immowelt-Partnerzeitung WAZ anbietet. Zur Anbieterzufriedenheit beigetragen hat dabei die Einbindung regionaler Zeitungen in das Immowelt-Medien-Netzwerk. „Die Vermietung über Immowelt läuft sehr gut“, resümiert Matthias W. Krauß von Immomobil aus Jena. Der Diplom-Ingenieur bekommt über das Immowelt-Medien-Netzwerk inzwischen bis zu 70 Prozent mehr Anfragen – generiert aus Immowelt.de und dem Onlineauftritt der Ostthüringischen Zeitung und der Thüringischen Allgemeine. „Mit ausländischen Gastwissenschaftlern kommen sogar Mietverträge per E-Mail zustande – Grundlage ist die virtuelle Besichtigung“, lobt Krauß.

Sein Kollege Thomas Erb von „Villa Bavariae“ aus dem oberbayerischen Rechtmehring schätzt auch die Möglichkeit, Zeitungsanzeigen im Oberbayerischen Volksblatt, im Münchner Merkur und in der tz über das Immowelt-Medien-Netzwerk zu buchen. 'Es ist schlichtweg billiger, Zeitungsanzeigen online zu buchen, hier bekomme ich eine vernünftige Größe im Vierfarbdruck zu einem vernünftigen Preis', argumentiert Erb. 'Deswegen kann ich die Onlinebuchung von Zeitungsanzeigen nur empfehlen und habe sie schon meinen Kollegen empfohlen.'

 

Über Immowelt und Medien-Netzwerk:
Immowelt.de ist eines der meistbesuchten Immobilienportale im Internet mit monatlich 1,65 Millionen Besuchern, 23,5 Millionen Page Impressions, 4,6 Millionen Exposé-Aufrufen und mehr als 113.000 Immobilien-Angeboten. Betreiber ist die Nürnberger Immowelt AG – seit 1991 ein verlässlicher Hersteller von Software-, Internet- und Intranetlösungen für die Immobilienwirtschaft.

Mit dem Immowelt-Medien-Netzwerk betreibt die Immowelt AG für führende Zeitungen wie WAZ, Münchner Merkur, HNA oder Südkurier die regionalen Online-Rubrikenmärkte für Immobilien und ist damit deutschlandweit zusätzlich auf über 25 Zeitungsportalen der exklusive Partner.