Pressemitteilungen

Aktuelle Presseinformationen von Immosolve
  Xing     LinkedIn     Twitter     YouTube   Facebook  

Kommunale Haus und Wohnen aus dem Kreis Gütersloh realisiert nahtlosen Vermietungsprozess mit Immosolve

  • Digitale Vermietungslösung: Die KHW Kommunale Haus und Wohnen GmbH in Rheda-Wiedenbrück setzt auf Immosolve
  • Mehr Zeit für persönliche Kundenbetreuung: Digitalisierung der Interessentenerfassung entlastet Mitarbeiter
  • Flexibel dank Schnittstellen: Immosolve lässt sich schnell in bestehende Softwaresysteme der Wohnungswirtschaft integrieren

Rheda-Wiedenbrück/Bad Bramstedt, 15. November 2021. Die KHW Kommunale Haus und Wohnen GmbH in Rheda-Wiedenbrück setzt mit der Einführung der Vermietungssoftware Immosolve einen weiteren zentralen Baustein ihrer Digitalisierungsstrategie um. Die knapp 1.200 bewirtschafteten Wohnungen werden fortan dank Immosolve effizient digital vermarktet und verwaltet.

„Immosolve ist für uns ein Quick Win“, sagt Lars Lippelt MRICS, Geschäftsführer der KHW Kommunale Haus und Wohnen GmbH. „Durch die bestehenden Schnittstellen ließ sich die Software rasch in unsere bestehenden Systeme integrieren, um einen nahtlosen Vermietungsprozess für unsere Kunden und Kundinnen zu gewährleisten. Von Immosolve überzeugt hat uns, dass wir auch künftig die Flexibilität haben, andere Teile unserer Systemlandschaft erneuern zu können, ohne das Vermietungssystem anfassen zu müssen.“

Digital und effizient: Erfassung von Wohnungsgesuchen mit Immosolve

Die Vermietungslösung von Immosolve ist mit dem NLF-Kontaktformular auf der Homepage der KHW integriert. NLF steht für Natural Language Form und bedeutet, dass der Interessent Sätze in natürlicher Sprache zu seiner Wohnungssuche vervollständigt, anstatt ein klassisches Formular auszufüllen. Erst im letzten Jahr hat das Unternehmen seine Online-Präsenz von Grund auf modernisiert, um Interessenten den Einstieg in den Vermietungsprozess so einfach wie möglich zu gestalten.
Bislang wurden die Rahmendaten von Gesuchen anschließend durch die KHW-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen händisch in Listen übertragen – künftig laufen sie nahtlos im Immosolve-System ein. So können Mietinteressenten ihre Wohnungsgesuche nun auch selbst online anpassen und verwalten. Und auf Wunsch auch dank Immosolve datenschutzkonform löschen lassen.

Die Automatisierung der Erfassung durch die Immosolve-Software entlastet die Kundenbetreuerinnen der KHW. „Wir wollen mehr Zeit für die persönliche und individuelle Betreuung unserer Mieter und Interessenten schaffen“, sagt Lars Lippelt. Und diese Betreuung findet auch weiterhin in der Geschäftsstelle statt. Über ein Tablet können Mietinteressenten dort auch direkt ihr Wohnungsgesuch erfassen – auf Wunsch helfen Mitarbeiter bei der Bedienung der Eingabemaske.

Ein weiterer Pluspunkt: Durch die intuitive Benutzeroberfläche können sich alle Mitarbeiter schnell in Immosolve einarbeiten und haben bei Kundenanfragen sofort alle relevanten Daten im Blick – gerade bei einem Unternehmen wie der KHW mit 13 Mitarbeitern wichtig, falls jemand aus einer anderen Abteilung einspringen muss.

 

Über die KHW Kommunale Haus und Wohnen GmbH:
Die KHW ist die kommunale Wohnungsbaugesellschaft im Kreise Gütersloh. Am 10. April 1953 gegründet, in der Zeit der großen Wohnungsnot, sollte sicherer und bezahlbarer Wohnraum für die Bewohnerinnen und Bewohner im damaligen Kreis Wiedenbrück und später im Kreis Gütersloh zur Verfügung gestellt werden. Diese Mission erfüllt die KWH bis heute: Die 1.193 bewirtschafteten Wohnungen bieten rund 2.600 Mietern und Mieterinnen bezahlbaren Wohnraum im Kreis Gütersloh

 

Über Immosolve:
Seit über 15 Jahren ist Immosolve der führende Anbieter von CRM-Lösungen für die deutsche Wohnungswirtschaft. Die Software ermöglicht es Vermietern, ihre Objekte auf diversen Plattformen zu vermarkten und den passenden Mieter auszuwählen. Immosolve bietet Schnittstellen zu nahezu allen ERP-Systemen der Wohnungswirtschaft an und ist 100% datenschutzkonform. Die Immosolve GmbH ist Teil der immowelt Group.