Pressemitteil­ungen

Aktuelle Presseinformationen der zur immowelt Group gehörenden Unternehmen
  Xing     LinkedIn     Twitter     YouTube   Facebook  

Letzte Pressemitteilungen

  • Mietendeckel gekippt: Nachholeffekte bei Bestandswohnungen erwartet

    Das Bundesverfassungsgericht hat den Mietendeckel für nichtig erklärt / Analyse ifo Institut und immowelt: Angebotsmieten von Wohnungen, die vom Mietendeckel erfasst werden, gingen um 4 Prozent zurück – nicht regulierte Mieten von Neubauten steigen hingegen um 17 Prozent / Nachholeffekte bei den Bestandsmieten sind in den kommenden Wochen und Monaten wahrscheinlich.

    15. April 2021   immowelt.de
  • 75 Städte im Check: Wo sich der Immobilienkauf noch lohnt und wo Mieten sinnvoller ist

    Eine immowelt Analyse vergleicht die monatlichen Kosten der Miete mit dem Immobilienkauf (Darlehen 15 Jahren, Zinssatz 1,6% Tilgung 2%): In 51 von 75 Großstädten ist die finanzielle Belastung durch die Miete geringer als die monatliche Tilgungsrate / Große Unterschiede in den Hotspots: In München ist Mieten 660 Euro günstiger, in Hamburg 440 Euro / Altersvorsorge und gestalterische Freiheiten: Der Immobilienkauf kann sich trotz höherer Belastung dennoch lohnen / Dank niedriger Kaufpreise: In Bochum und Oberhausen ist die Belastung beim Immobilienkauf sogar 170 Euro geringer

    07. April 2021   immowelt.de
  • Bühne für Immobilienprofis: Die Bewerbungsphase für den Deutschen Immobilienpreis 2021 beginnt am 1. April

    Der Deutsche Immobilienpreis kürt 2021 erneut herausragende Projekte und Unternehmen der Immobilienwirtschaft. Die Preisverleihung im September bietet den Profis der Immobilienbranche eine markenwirksame Bühne. Vom 1. April bis 30. Juni können sich Unternehmen unter deutscher-immobilienpreis.de in 8 Kategorien bewerben. Eine hochkarätige und neutrale Jury wählt aus allen Einreichungen herausragende Projekte und Unternehmen des Jahres.

    30. March 2021   immowelt AG
  • Baukindergeld verpufft: Förderung deckt beim Immobilienkauf kaum die Kaufnebenkosten

    Eine immowelt Analyse der Angebotspreise familientauglicher Immobilien (80 bis 140 Quadratmeter) in 397 Stadt- und Landkreisen zeigt: Wirkungsloses Baukindergeld: Die staatliche Förderung deckt in über der Hälfte der untersuchten Regionen weniger als 5 Prozent der Kauf- und Nebenkosten / In Großstädten ist Anteil der Förderung verschwindend gering: 1,8 Prozent in Frankfurt, 1,9 Prozent in Hamburg, 2,2 Prozent in Berlin / Der Erlass der Grunderwerbsteuer für den 1. Kauf einer selbstgenutzten Immobilie wäre eine wirkungsvollere Maßnahme / Lediglich in Nordostbayern und einigen ostdeutschen Landkreisen ist das Baukindergeld eine relevante Größe: Dort gibt’s bis zu 14,5 Prozent vom Staat

    25. March 2021   immowelt.de
  • 1 Jahr Corona: Trotz Lockdown klettern die Immobilienpreise um bis zu 30 Prozent

    Eine immowelt Analyse der Kaufpreisentwicklung von Bestandswohnungen während der Corona-Pandemie zeigt: In allen untersuchten Großstädten stiegen die Kaufpreise von Februar 2020 bis heute weiter / Teuerste Städte mit weiterem Anstieg: München (+8 Prozent), Frankfurt (+7 Prozent), Hamburg (+15 Prozent) / Größtes Plus von 30 Prozent in Essen, auch in Hannover (+24 Prozent) und Dresden (+20 Prozent) wird der Immobilienkauf zunehmend teurer / Kein durchgehender Corona-Effekt: In 8 Städten sind die Preisanstiege größer geworden, in 6 Städten geringer.

    16. March 2021   immowelt.de
  • 51 Quadratmeter weniger als vor 10 Jahren: So viel Fläche gibt es noch für 1.000 Euro Miete

    Ein 10-Jahresvergleich von immowelt zur Veränderung der Wohnfläche für 1.000 Euro Kaltmiete in 36 ausgewählten Großstädten zeigt: In allen Städten bekommen Mieter weniger Wohnfläche für ihr Geld – größte Einbußen in Berlin mit 51 Quadratmetern / Kein Platz mehr für die Familie: In München und Frankfurt reicht das Budget inzwischen nur noch für eine 2-Zimmer-Wohnung / Leipzig (-51 Quadratmeter) neben Berlin mit größtem Rückgang – auch Dresden (-47 Quadratmeter) mit großem Minus / Corona-Krise hat bisher keinen preissenkenden Einfluss auf die Mieten

    11. March 2021   immowelt.de
  • Bis zu 43 Prozent mehr seit 2015: Auch in etlichen Mittelstädten steigen die Angebotsmieten drastisch

    Ein 5-Jahresvergleich der Angebotsmieten von immowelt für Wohnungen mit 40 bis 120 Quadratmetern in deutschen Mittelstädten zeigt: In 97 von 110 untersuchten Städten ist der Medianpreis der Mieten seit 2015 um mehr als 10 Prozent gestiegen / In jeder 2. Mittelstadt werden bei Neuvermietung mehr als 8 Euro pro Quadratmeter verlangt / Wahlkampfthema bei der Landtagswahl: In Baden-Württemberg sind 8 der 10 teuersten Mittelstädte – höchster Preis in Konstanz (12,70 Euro), stärkster Anstieg in Aalen (+43 Prozent) / Geteiltes Bild im Osten: Gehobene Preise in Oberzentren wie Greifswald (8,50 Euro) und Weimar (7,80 Euro), günstige Mieten in Görlitz (4,70 Euro) und Plauen (4,60 Euro)

    09. March 2021   immowelt.de
  • Trend zur Stadtflucht? Nachfrage nach Häusern im Umland teils doppelt so stark gestiegen wie in der Stadt

    Eine immowelt Analyse zur Veränderung der Nachfrage nach Häusern in der Stadt und im Umland (40-Minuten-Radius) zeigt: In München und Köln sind in den vergangenen 5 Jahren die Anfragen pro Objekt im Speckgürtel doppelt so stark gestiegen wie in der Stadt / Erste Tendenz erkennbar: In Hamburg und Berlin hat sich die Nachfrage im Umland geringfügig stärker entwickelt als in der Stadt / Noch nicht flächendeckend: In teuren Wohnorten wie Düsseldorf und Frankfurt aber auch günstigeren Gegenden wie Leipzig und Dresden ist Wohnen in der Stadt noch beliebter

    02. March 2021   immowelt.de
  • Vorhang auf für Heroes of Homes: Die neue Bühne für Visionäre, Macher und Helden der Immobilienbranche

    Know-how, Fachwissen und Inspiration für Immobilienprofis: Heroes of Homes ist die neue digitale Plattform von immowelt / Kostenlose Digital-Events: Live-Streams mit wechselnden hochkarätigen Speakern zu Themen der Immobilienszene / Praktische Vertriebstipps, spannende Reportagen und informative Podcasts über Themen, die die Immo-Branche bewegen

    01. March 2021   immowelt Group
  • Sebastian Hofelich ab März neuer CFO von immowelt

    Sebastian Hofelich wird ab 1. März 2021 neuer Chief Financial Officer (CFO) bei immowelt / Sebastian Hofelich ist ausgewiesener Finanzexperte mit langjähriger Führungserfahrung im Finanz- und Digitalbereich / Ulrich Gros verlässt immowelt Ende April auf eigenen Wunsch

    25. February 2021   immowelt Group

Pressekontakt

Barbara Schmid

Director Corporate Communications

presse@immowelt-group.com
T +49 911 520 25 808

Pressemappe

In unserer Pressemappe finden Sie die wichtigsten Zahlen und Fakten zur immowelt Group.

Download

Presseverteiler

Sie wollen regelmäßig die Pressemitteilungen der immowelt Group oder einem der zugehörigen Portale erhalten? Dann tragen Sie sich in den Presseverteiler ein!

Jetzt eintragen

Download Bilder

Im Downloadbereich stehen Ihnen Logos der Portale und Produkte sowie Bilder der Vorstände kostenfrei zur Verfügung.

Zum Downloadbereich

Marktforschung

Als langjähriger Spezialist in der Immobilienbranche bietet immowelt kompetente Markt- und Meinungsforschung rund um das Thema Immobilien.

Zu immowelt-Research